Die elektrische Zigarette – Ein Produkt mit Zukunft?

elektrische Zigarette Zukunft

Seit einigen Jahren greifen immer mehr Menschen zur E-Zigarette. Dieser Trend hat gute Gründe, denn zum einen werden Tabakraucher nicht nur mit immer höheren Steuern und Belastungen konfrontiert, sie werden ausgegrenzt und an den Rand der Gesellschaft gedrängt, zum anderen werden aber auch die hohen gesundheitlichen Belastungen immer klarer, die mit dem Rauchen von Tabak verbunden sind.

Als gewissermaßen rauchfreie Alternative ist die E-Zigarette deshalb eine beliebte Alternative und so stellt sich die Frage, ob sich dieses Produkt wirklich auf Dauer durchsetzen kann. Dem stehen gegenwärtig vor allem die noch fehlenden und wohl auch erst in ein paar Jahren zur Verfügung stehenden Testergebnisse und Untersuchungen entgegen, denn bisher ist nicht einmal klar, ob die Dampfer eher dem Lifestyle zuzuordnen sind oder aber vielleicht sogar als medizinisches Produkt gelten dürfen.

Studien stehen eben noch aus und so warten viele Verbraucher schlicht ab – und rauchen trotzdem fleißig weiter den erwiesenermaßen schädlichen Tabak. Sorgen macht bei der E-Zigarette zum Beispiel der Einsatz von Propylenglykol, einem Weichmacher, der freilich in vielen Produkten des Alltags ebenso vorhanden ist wie auch in, ein Schelm wer Böses dabei denkt, in der klassischen Tabakzigarette!

Auch die Liquids selbst in ihrer Zusammensetzung erscheinen manchem bedenklich, sind sie doch aus Aromastoffen gebunden und die von Dampfern gelobte Vielfalt an Geschmacksnoten geht natürlich auf den nicht geringen Einsatz von solchen Aromen zurück.

Im Hintergrund laufen jedoch die ersten Studien und manche Investoren sind schon heute bereit, viel Geld für die Forschung zu investieren. Es hängt also alles von den Ergebnissen ab und wenn diese für den Verbraucher positiv ausfallen, sollte sich diese neue und dann eben auch gesündere Form des Rauchens oder genauer des Dampfens aller Voraussicht nach auch durchsetzen. Die Belastung anderer ist so gut wie überhaupt nicht vorhanden, gerade weil kein Rauch entsteht und so würden mit Sicherheit auch die Nichtraucher die E-Zigarette in ihrer Verbreitung begrüßen.